• RSSTwitter

Herzlich willkommen auf arizona-records.de

Sparen für Versicherungsbeiträge durch Free SMS

Wir alle sparen, wo es nur geht. Im Supermarkt versuchen wir, nur Sonderangebote zu kaufen, beim Urlaub nehmen wir gern den Frühbucherrabatt und beim Essen gehen muss es nicht das Nobellokal sein, weil es die gemütliche Kneipe ums Eck auch tut. Es gibt aber noch weit mehr Sparpotential in unserem alltäglichen Leben, mit dessen Hilfe wir Monat für Monat mehr Euros übrig und zur freien Verfügung haben. Erfahre mehr »

Wenn man mit dem Gedanken spielt, sich eine Kreditkarte anzuschaffen, so sollte man sich natürlich im Vorfeld einigen Dingen bewusst sein. Wichtig hierbei ist vor alldem der Punkt, dass man so etwas nie machen sollte, wenn man nicht über eine gewissen finanziellen Background verfügt. Man muss immer versuchen, dass Ganze sehr gut zu kalkulieren und sich nicht dabei selbst betrügen. Oft kann eine Kreditkarte, der erste Schritt in einen später sehr hohen Berg an Schulden sein und so etwas gilt es natürlich zu vermeiden. Erfahre mehr »

Das neue Jahr hat kalt begonnen, doch schon bald steigen die Temperaturen wieder und die Grillsaison steht schon vor der Tür. Da liegt es nah, dass man sich schon jetzt mit den neuen Sorten von Fleisch und Würstchen der neuen Saison auseinandersetzt. Fleisch und Würstchen wie von nebenan aus der Fleischerei Berlin bekommt man nun auch online. Frisches Fleisch, schnelle Lieferung und gute Preise bietet der Online Versand. An Qualität und Geschmack steht das Fleisch aus dem Online-Handel dem aus der Frischetheke des nächsten Supermarktes in nicht nach. Erfahre mehr »

Der Gesetzgeber fordert von jedem Halter eines Fahrzeuges den Abschluss einer Kfz Haftpflicht Versicherung. Auch bei allergrößter Vorsicht können durch den Gebrauch des KFZ Schäden entstehen, für die der Halter des Fahrzeuges aufkommen muss(Vermögensschäden, Sachschäden, Personenschäden). Erfahre mehr »

Wenn Sie beim Shoppen im Internet viel Geld sparen wollen, dann ist die Empfehlung von Gutscheinen sehr empfehlenswert. Gutscheine haben beim Einkaufen und beim Tätigen von Bestellungen eine immer größer werdende Bedeutung, denn Onlinehändler bieten deutliche Vergünstigungen, sollten Sie einen Gutschein einlösen. Erfahre mehr »

Die Seniorenrate wird es in den nächsten Jahren in Deutschland stark ansteigen. Hierfür müssen sich viele Firmen einstellen.

Zum einen die Bahn, die Ticketautomaten können verbessert werden. Es gibt einfach zu viele verschiedene Nahverkehrsautomaten in den Städten. Wenn man in Hamburg nicht eine Tageskarte holt, hat man als Tourist oft verspielt weil man nicht weiß welchen Tarif man wählen muss, da man dann nach den verschiedenen Straßen seinen Tarif auswählen muss. In Berlin ist das System auch wieder ganz anders, hier hat man wenigstens nur die Wahl zwischen 2 Gebieten, entweder dem Tarif AB für den inneren Bereich von Berlin oder dem BC für den äußeren Bereich von Berlin, oder man wählt den Bereich ABC und kann dann komplett mit dem Ticket herumfahren. Missverständlich sind leider die Tickets da hier ein 2 Stunden Ticket verkauft wird, das oft missverstanden wird. Denn es heißt nicht das man jetzt 2 Stunden lang fahren kann, sondern man muss innerhalb von 2 Stunden seine Fahrt durchgeführt haben. Und das Ticket darf immer nur für eine Richtung verwendet werden.

Ein weiterer Aspekt sind Pflegeleistungen, in den kommenden Jahren werden die Nachfrage und die Anforderungen an Pflegedienste auch drastisch ansteigen. Hier wird gut ausgebildetes Personal gebraucht und auch zukunftssicher einen Arbeitsplatz besetzen können.

Jeder versicherungspflichtige Arbeitnehmer, muss für die gesetzliche Rentenversicherung (GRV) Beiträge leisten. Die Finanzierung der Rente beruht auf dem Generationenvertrag. Er sieht vor, dass die sich im Erwerbsleben befindenden Beitragszahler für die aktuelle Rentnergeneration aufkommen. Das sogenannte Umlageverfahren regelt, dass die eingezahlten Beiträge nicht angelegt, sondern sofort wieder für Rentenauszahlungen benutzt werden. Das von Bismarck erschaffene umlagefinanzierte Rentensystem, soll bis 2030 deutlich reduziert werden. Um das vorhandene Defizit auszugleichen, musste die Rentenfinanzierung reformiert werden.

Hier einige Änderungen:

Seit 2004 müssen Rentner auf Betriebsrenten und Nebeneinkünften den vollen Krankenversicherungsbeitrag zahlen. Auf Einmalzahlungen aus einer Direktversicherung sind Beiträge für Kranken- und Pflegeversicherung fällig. Jeder nach dem 01.01.1940 geborene gesetzlich Krankenversicherte ohne Kind, muss zu dem Beitrag zur Pflegeversicherung von 1,7%, einen Zuschlag von 0,25% zahlen.
Die Altersteilzeit für Arbeitnehmer, der nach 1946 Geborenen, wurde 2006 von 60 auf 63 Jahre angehoben. Für nach 1951 Geborene entfällt die Altersteilzeit ganz. Erfahre mehr »